FAQ

Hier findet ihr ein paar der häufigst gestellten Fragen über unser Zeltlager. Sollten trotzdem noch nicht all eure Fragen beantwortet sein, tretet ruhig mit uns in Kontakt, wir beantworten eure Fragen gerne!

1) Wer darf alles an dem Zeltlager der KjG St. Josef teilnehmen?
Unser Zeltlager richtet sich in erster Linie an Jungen und Mädchen zwischen 8 und 16 Jahren. Viel wichtiger als das Alter ist jedoch, dass Ihr Kind geistig und körperlich in der Lage ist, an unserem Zeltlager teilzunehmen. Beispielsweise müssen sich Teilnehmer in Gruppen einfügen können. Sie müssen zudem einzelne Wörter, Ziffern und die Uhrzeit ohne Probleme lesen und verstehen können und im Normalfall in der Lage sein, an Lauf- und Geländespielen, sowie Wanderungen teilzunehmen.

2) Wann findet das Zeltlager im Normalfall statt?
Unser Zeltlager findet im Normalfall zu Beginn der Schulsommerferien statt. Am ersten Montag in den Ferien ist Abfahrt Richtung Zeltplatz. Zurück kommen die Urlauber dann wieder nach 12 Tagen, also am zweiten Freitag darauf.

3) Wo findet das Zeltlager statt?
Unser Zeltlager findet immer in relativer Nähe zu unserer Heimatgemeinde in Mosbach statt! Die Zeltplätze befinden sich in einer Entfernung von ca. 40-60 Minuten Autofahrt und auf einer Wiese in oder neben einer kleineren Ortschaft. Die meisten Zeltplätze besuchen wir mit einem Abstand von ein paar Jahren immer wieder und kennen so schon den Ort, sowie unsere Ansprechpartner.

4) Was macht man eigentlich in so einem Zeltlager den ganzen Tag?
Die Leiter des Zeltlagers stellen schon vor Beginn ein abwechslungsreiches und tagefüllendes Programm zusammen. So finden vormittags nach dem Frühstück entweder kleinere Spiele oder kreatives Arbeiten statt, wo man oftmals noch eine größere Auswahl geboten bekommt. Nach dem Mittagessen und der damit verbundenen Mittagspause findet das Nachmittagsprogramm statt, ein größeres Spiel, zum Beispiel im Gelände, als Abenteuerspiel oder etwas anderes. Abwechslung ist auf jeden Fall geboten! Abends nach dem Essen lässt man den Tag dann langsam ausklingen, bevor man sich beim Eintritt der Dunkelheit zur Lagerfeuerrunde mit Gesang trifft. Neben dem ganzen Programm haben aber alle natürlich noch genug Freizeit, um sich beispielsweise beim Tischtennisspielen oder mit Gesellschaftsspielen zu beschäftigen oder einfach nur das Wetter zu genießen. Als besondere Höhepunkte gibt es weiterhin einen Ausflug in eine nahe gelegene Großstadt und/oder ein Schwimmbad.

5) Wie kann man den Kontakt mit seinen Kindern halten?
Für die Kinder gibt es regelmäßig die Möglichkeit mit einem Telefon der Leiter daheim anzurufen. Auch bekommen die Eltern eine Nummer von einem Leiter auf dem Zeltplatz, welche im Notfall gewählt werden kann.
Einen Besuchstag wird es nicht mehr geben, sodass Sie leider keine Möglichkeit haben werden, Ihr Kind auf dem Zeltplatz zu besuchen. Wir bitten Sie, diese Entscheidung zu respektieren und den Platz auch nicht an anderen Tagen aufzusuchen.

6) Wer ist verantwortlich für dieses Zeltlager?
Unser Zeltlager findet im Namen der Gemeinde St. Josef aus Mosbach statt. Es wird von ehrenamtlichen Mitgliedern der KjG organisiert. Dies sind Jungen und Mädchen im Alter zwischen 16 und 25. Sie waren selbst über viele Jahre als Teilnehmer im Zeltlager dabei und helfen nun als Leiter bei der Organisation des Lagers.

7) Was passiert bei starken Wetterkapriolen während des Zeltlagers?
In den letzten Jahren haben sich extreme Wettersituationen gehäuft, insbesondere auch in den Sommermonaten. Diese reichen von langen Hitzeperioden, über Starkregenfälle und Sturm bis zu tagelangem Dauerregen. Solche Wetterkapriolen haben in den letzten Jahren auch unsere Zeltlager beeinträchtigt. Wir Leiter versuchen uns so gut es geht darauf einzustellen. Durch jahrelange Erfahrungen mit Petrus kommen wir auch mit den meisten Situation gut klar, für extremste Wettersituationen kann aber natürlich keine Haftung übernommen werden.