Kofferliste

Hier findet ihr eine kleine Hilfe beim Zusammenstellen des Lagerkoffers.
Für die „erfahrenen“ Zeltlagerteilnehmer werden viele Tipps natürlich nichts Neues sein.

 

Dinge, die ihr nicht vergessen solltet:

Krankenversicherungskarte

Impfpass (oder Kopie)

Taschengeld
Wir empfehlen ca. 20-25 €. Das Geld und die Unterlagen könnt ihr in einem beschrifteten Umschlag bei der Lagerleitung zur Aufbewahrung abgeben.

Schlafsack
Achtet bei eurem Schlafsack auf eine ausreichende Fütterung. Der Schlafsack sollte für Temperaturen um 7°C im Komfortbereich ausgelegt sein. Solltet ihr nur einen schlecht isolierten Schlafsack haben, so kann man diesen mit einem einfachen Fleece-Innenschlafsack deutlich verbessern.

Luftmatratze/ Isomatte
Es ist nicht nur wichtig bequem zu liegen, sondern auch eine ausreichende Isolation gegenüber dem kalten Boden zu haben. Ob ihr eine Luftmatratze oder eine Isomatte verwendet, müsst ihr selbst entscheiden. Eine Luftmatratze ist meist bequemer, man muss sie dafür aber aufblasen und falls sie undicht wird, hat man weder Liegekomfort noch Isolation. Die Isomatte ist weniger bequem, dafür schnell ausgerollt und kann nicht undicht werden. Seit einiger Zeit gibt es auch selbstaufblasbare Isomatten. Sie sind bequem, schnell aufgebaut und selbst, wenn sie ein Loch bekommen noch nutzbar. Bitte verwendet aber keine Überbreiten (größer 90 cm), da in den Zelten nur begrenzt Platz ist.
Auf Feld- und Klappbetten ist aus platztechnischen Gründen zu verzichten.

Wichtig: Bitte beschriftet ALLE eure Gepäckstücke, sodass es zu keinen Verwechslungen kommt!

Dusch-, Wasch- und Zahnputzzeug, Handtücher
Trotz Zeltlager kommt die Hygiene nicht zu kurz.
Wir haben keinen Strom auf dem Lagerplatz – eine elektrische Zahnbürste funktioniert hier nicht. In den Duschen gibt es jedoch Strom. Ein Föhn kann gerne mitgenommen werden.

Teller, Besteck, Trinkbecher
Ein tiefer Teller ist neben Becher und Besteck völlig ausreichend. Kennzeichnet alles spülfest mit eurem Namen, damit ihr das Geschirr nach dem Spülen in der großen Geschirrwanne wiederfindet. Da viele das gleiche Geschirr haben, sind farbige, starkhaftende Aufkleber hilfreich. Bitte nehmt kein Keramik oder Glasgeschirr mit, da dies im Zeltlager zu schnell zerbrechen würde.

Ausreichend warme Kleidung
Temperaturen unter 10°C sind nachts durchaus möglich! Denkt hier auch an die Feuerrunde sowie die Nachtwache und packt ausreichend Pullis, Hosen, Strümpfe, eine warme Jacke und gegebenenfalls eine Mütze ein.
Trainingsanzug und Kleidung zum Schlafen nicht vergessen.

Regenschutz
(Regenjacke, Gummistiefel und Regenhose)
Falls es während des Zeltlagers regnen sollte, müsst ihr jedes Mal durch den Regen gehen, wenn ihr euer Zelt verlasst. Eine richtige Regenjacke ist deshalb sehr wichtig.
Sollte es länger regnen, so haben wir auch schnell mal etwas schlammige Stellen auf dem Platz. Spätestens jetzt braucht ihr dringend eure Gummistiefel. Wer zudem auch noch eine Regenhose zu Hause hat, kann auch diese mitbringen.

Festes Schuhwerk und Gummistiefel
Sobald die Sonne untergeht, fängt die Wiese sehr schnell an feucht zu werden. Besonders nachts oder morgens nach dem Aufstehen bekommt man daher nasse Füße, wenn man keine geeigneten Schuhe trägt.

Sportschuhe und/oder bequeme Schuhe zum Wandern
Viele unserer Spiele sind Geländespiele, bei denen man laufen oder auch mal etwas rennen muss. Für diejenigen, die Interesse an Fußball, Tischtennis oder Völkerball haben, sind Sportschuhe sowieso von großem Vorteil.

Badekleidung , Badehandtuch
Bei gutem Wetter besteht theoretisch die Möglichkeit, einen Ausflug in ein naheliegendes Schwimmbad oder einen See zu unternehmen. Daher solltet ihr auch die übliche Badekleidung einpacken.

Sonnenschutz
(Kopfschutz, Sonnencreme, Sonnenbrille)
Achtet bei der Sonnencreme auf einen ausreichenden Lichtschutzfaktor.

Verschließbare Dosen für Süßigkeiten
Ihr müsst keine Süßigkeiten mitbringen. Wer aber trotzdem nicht darauf verzichten möchte, sollte diese in wiederverschließbaren Dosen verpacken. Offene Süßigkeiten locken Insekten insbesondere Wespen und Ameisen an, die ihr ja sicher nicht in euren Zelten haben wollt.

 

Wichtig für das Lagerleben!

– ein Mittel gegen Insektenstiche (z.B. Autan als Spray oder Stift)
– Alt-Wäsche-Beutel
– Taschenlampe
– kleiner Rucksack und eine Plastik(!)-Trinkflasche für Wanderungen und Ausflüge
– ein weißes T-Shirt zum Bemalen

 

Bei Interesse dürft ihr mitbringen:

– Tischtennisschläger
– kleinere Gesellschaftsspiele
– Baseballzubehör
– Mäppchen mit Stiften
– Etwas zum Lesen (Bücher, Comics, etc.)

Eine begrenzte Auswahl haben wir natürlich auch zum Ausleihen auf dem Zeltplatz.

 

Was ihr nicht mitnehmen sollt bzw. dürft:

– Bitte nehmt keine unnötigen, wertvollen Geräte z.B. Handys, mp3-Player, Walkmans, CD-Player, Smartphones, etc. ins Zeltlager mit, da diese im Freien sehr leicht beschädigt werden oder verloren gehen können.
Das Zeltlager bieten eine wunderbare Möglichkeit einmal zwei Wochen auf alle digitalen Einflüsse zu verzichten. Zu Langeweile wird es nicht kommen und soziale Netzwerke habt ihr genügend direkt vor eurer Nase auf unserem Zeltplatz. Also lasst den Kommunikationstöter zu Hause! (:

– Bitte beachtet, dass Tarnkleidung/Militärkleidung nur während der Nachtwache und bei einigen wenigen Geländespielen getragen werden darf. Wer also unbedingt solche Kleidung mitnehmen möchte, sollte auch ausreichend normale Kleidung für den Tag dabei haben.

– Taschenmesser, Feuerzeuge etc. sowie Alkohol und Zigaretten dürfen NICHT mitgebracht werden.